Düsseldorf, 22.12.2020, von Michaela Donner

Der „Weihnachtsmann Express“ im Einsatz für die THW Jugend e. V. Düsseldorf

Auch vor der Jugendgruppe macht die Corona-Pandemie keinen Halt. Seit Monaten ist es nicht möglich die Jugenddienste fortzuführen. Dennoch halten alle den guten Kontakt untereinander und man trifft sich das ein oder andere Mal in virtuellen Plattformen. Allerdings musste auch für die THW Jugend e. V. des Ortsverbandes Düsseldorf, die beliebte Weihnachtsfeier pandemiebedingt ausfallen.

Bild: Robin Strahmann

Das Team der Jugendgruppe wollte dennoch den Jugendlichen eine freudige Überraschung bereiten. Unter dem Motto „Wenn die Jugendlichen nicht zum THW kommen können, kommt das THW zu ihnen“, machten sich Robin Strahmann und Alexander Rothämel mit einem Einsatzfahrzeug auf den Weg, um im gesamten Düsseldorfer Stadtgebiet jeder Junghelferin und jedem Junghelfer dennoch persönlich ein Geschenk zu überreichen.

Unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln konnte man auch viele interessante Gespräche führen, bei denen alle Junghelfenden ein baldiges Ende der Pandemie und einen Wiederbeginn der Jugenddienste erhoffen. „Das „Wiedersehen“ traf auf sehr positive Resonanz, die man auch von den Eltern bekam“, so Robin Strahmann.

Aber nicht nur das persönliche Wiedersehen bereitete eine große Freude. Auch das Mitbringsel ließ die Augen der Junghelfer*innen erstrahlen.

Für die Junghelfer*innen, die persönlich nicht angetroffen wurden, wartet natürlich das Mitbringsel im Ortsverband auf eine Übergabe.


  • Bild: Robin Strahmann

  • Bild: Michaela Donner

  • Bild: Robin Strahmann

  • Bild: Thomas Lunkwitz

  • Bild: Robin Strahmann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: