29.04.2003

Zwei umgestürtze Baukräne an der Kö

Am Dienstag, 29.04.2003, wurde an der Düsseldorfer Königsallee ein Bauarbeiter durch einen umgestürzten Kran getötet. Gegen 17:30 Uhr stürzte aus noch ungeklärter Ursache einer von drei etwa 50 Meter hohen Baukränen um und riss einen zweiten Kran mit. Hierbei wurde ein Bauarbeiter, er war mit Schalungsarbeiten beschäftigt, von einem der Kräne tödlich getroffen.

Obwohl die Kräne in die große Baugrube stürzten, die für den Neubau eines Hotels ausgehoben wurde, beschädigten Sie auch noch das angrenzende Städtische Görres-Gymnasium. Aufgrund des Unfallzeitpunkts war die Schule verlassen und es wurden keine Schüler verletzt. Ein Kranausleger schlug auf die angrenzende Breitestraße.

Kurz nach dem Schadenereignis wurde der Fachberater des THW Ortsverbandes Düsseldorf von der Leitstelle der Berufsfeuerwehr alarmiert. Vor Ort wurde die Fachgruppe Elektroversorgung mit Ihrer 175 kVA-Netzersatzanlage zur Stromerzeugung eingesetzt. Bergungsgruppen des 1. und 3. Technischen Zuges bauten Beleuchtung auf und sicherten gefährdete Bauteile der Unfallstelle.

Insgesamt 35 Helferinnen und Helfer hatte das Technische Hilfswerk an der Unglücksstelle im Einsatz. Der Einsatz endete am nächsten morgen gegen 05:00 Uhr.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: